fbpx
Happy Students Logo Digital in Learning

Wozu ein Learning Management System?

Ein LMS kann die Kommunikation vereinfachen, Medienkosten reduzieren und Lernenden auch im digitalen Raum eine optimale Lernerfahrung ermöglichen.

 

Doch was bringt ein LMS Ihrer Schule?
Erfahren Sie es in 30 Minuten.

Einblick in eine digitale Lernumgebung

LMS in Action

Die digitalen Lernumgebungen von CYPHER LEARNING sind breit akzeptiert.

Happy Students implementiert NEO oder MATRIX und begleitet die Anwendung.

Organisationen setzen MATRIX ein.

Mehrere Millionen User auf der ganzen Welt.

So schaffen wir in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Fachpersonal das digital-didaktische Rückgrat der Schule.

Lehrgänge als Vorlagen entwickeln

Mit Lernenden, Lehrenden und Eltern zusammenarbeiten

Noten und Anwesenheiten synchronisieren

Gut gerüstet für Distanzunterricht

Medien geräteunabhängig attraktiv darstellen, Kopierkosten reduzieren

Attraktive Lernerfahrungen auch im digitalen Raum

Fifty-fifty. Die Hälfte des Online-Meetings ist für ihre Fragen reserviert.

Es gibt ja viel zu berichten aus der Welt der digitalen Bildung. Doch, wie genau, passt dies nun in Ihren Kontext? Lassen Sie uns einen konstruktiven Dialog starten.

Häufige Fragen

 

Wie führt man eine Lernplattform ein?

Meistens in mehreren Etappen. Die Frage „was soll und könnte mit dem neuen System erreicht werden?“ steht am Anfang.

Anschliessend beleuchten wir das Bildungsangebot, wie kann und soll dieses digital-didaktisch erweitert werden? Schliesslich, wie passt das neue System zu den digitalen Kompetenzen der NutzerInnen und der vorhandenen Systemlandschaft?

Daraus leiten wir die Bestandteile der Implementation ab:

  • Systemkonfiguration
  • Modelllehrgänge als Vorlage
  • Trainings für Nutzer
  • Umfang Service Package
  • Entwicklungsplanung

Welchen Nutzen bringt eine Lernplattform Schulverantwortlichen?

Schulverantwortliche können Kopier- und Medienkosten reduzieren, administrative Abläufe vereinfachen und wichtige Daten wie Noten oder Absenzen den Lernenden elektronisch zur Verfügung stellen.

Der strukturierte Aufbau eines LMS vereinfacht die Qualitätssicherung, sorgt für aktuelle Lehrinhalte und ermöglicht es, Synergien innerhalb der Schule und anderen Instituten zu nutzen.

Wo liegen die Vorteile für Lehrpersonen?

Lehrpersonen können Lerninhalte multimedial und auf einfache Weise erstellen und ihren Klassen zukommen lassen. Die Ergebnisbeurteilung von Aufgaben, Selbsttests und sogar Prüfungen ist einfacher, Notenschlüssel und Beurteilungsraster können hinterlegt und komfortabel angewendet werden.

Eine Lernplattform ist der ideale Lernort, um Präsenzunterricht vor- und nachzubereiten. Im Online-Unterricht entlastet eine Lernumgebung, weil die Lehrperson darüber interaktive Lerninhalte freigeben und so den Unterricht vor der Kamera besser rhythmisieren kann.
Professionelle Lernplattformen ermöglichen mit Instrumenten wie Gruppen-Arbeitsräumen, Foren, Bibliotheken und ePortfolios die digital-didaktische Anreicherung. Auch mit verwandten Nutzerkreisen wie Fachlehrpersonen oder Eltern können sich Lehrpersonen über die Plattform austauschen.

Wie profitieren Lernende?

Lernende arbeiten in einer ansprechenden Lernumgebung, die auch auf ihrem liebsten Medium – dem Smartphone – perfekt funktioniert und so die Motivation zum Lernen steigert. Sie können den Stoff in ihrem eigenen Tempo bearbeiten und diesen sogar selbständig nach Bedarf vertiefen. Mittels Selbsttests schätzen Lernende den eigenen Fortschritt immer zuverlässiger ein und übernehmen so die Verantwortung für den eigenen Lernerfolg.

Die Kollaborations- und Kommunikationsmöglichkeiten einer modernen Lernumgebung trainieren zudem digitale Kompetenzen, die in der Berufswelt gefordert sind.

Worin unterscheiden sich MATRIX und NEO von Moodle oder OpenOlat?

Moodle oder Openolat sind Open Source Software, die von der Community unentgeltlich weiterentwickelt werden. Deren Pflege kann aufwendig sein, sie erfordert oft interne IT- Ressourcen. Diese Softwarearchitekturen werden iterativ weiterentwickelt, oftmals ergibt sich ein suboptimales Nutzererlebnis daraus.

MATRIX und NEO sind sogenannte Software as Service-Produkte, sie sind immer auf dem neusten Stand und antizipieren oftmals die Bedürfnisse ihrer Nutzer. Dank dezidierter Entwicklungsteams wird konstant auf modernstes Nutzererlebnis und leistungsstarke Datenstruktur geachtet. Anwender können so auf einen umfangreichen Funktionskatalog zurückgreifen, der auch ihren steigenden Erwartungen entsprechen wird.

Welche Vorteile gewinnen Bildungsanbieter durch eine moderne Lernumgebung?

Bildungsanbieter positionieren sich dadurch auch im digitalen Bildungsraum, der in den vergangenen Monaten enorm an Bedeutung gewonnen. Während in der ‘richtigen’ Welt zentrale Lage und attraktive Räume auf den Erfolg der Schule einzahlen, so sind es im digitalen Lernraum positive Nutzererfahrungen, Mobile-tauglichkeit und einfache Anwendung.

Eine ILP (Intelligent Learning Platform) bildet das digitale Rückgrat einer modernen Schule und damit die Grundlage für die Weiterentwicklung von Kursangeboten, die sich um Blended und Micro-Learning sowie ortsunabhängiges Lernen drehen. Gleichzeitig rüsten sich Schulen für neue Aufgaben wie die Erstellung von digitalen Lerninhalten oder die digitale Kompetenzverfolgung. Moderne Lernplattformen bieten eCommerce, damit Kurse, Lerninhalte und Lernpfade angeboten und über digitales Marketing beworben werden können.

 

Kunden in der Schweiz

Happy Students ist zertifizierter Wiederverkäufer für NEO und MATRIX von CYPHER LEARNING.

SAWI mit MATRIX LMS
Academia mit NEO LMS
Freekidz nit NEO LMS
Happy Students

Termin vereinbaren

Wählen Sie hier direkt eine passende Zeit, geben Sie anschliessend ihre Kontaktdaten an.
Die Bestätigung folgt automatisch, mitsamt Kalendereintrag. Wir freuen uns!

Pin It on Pinterest